Sprecherzieherin

"Es liegt nicht weniger Beredsamkeit im Ton der Stimme, in Auge und Blick als in der Wahl der Worte." (La Rouchefoucauld)

Sprecherziehung ist für mich eine wunderbare, anhaltende Forschungsreise hin zu einer ausdrucksstarken Stimme, zum gesprochenen Wort, das zu verzaubern vermag und ganze Welten entstehen lässt. Eine Reise zum genussvollen Sprechen, bei der ich die Macht der eigenen Stimme und der Pause jedes Mal neu erlebe. Freies Atmen sowie ein entspannter und durchlässiger Körper lassen mich und die Menschen, mit denen ich arbeite, die Einheit von Stimme und Bewegung erleben.

Der inspirierendste Lehrer ist für mich selbst nach wie vor Jurij Vasiljev und sein Prozess des lebendigen Spieles. Denn auch die Arbeit an Stimme und Sprechapparat ist niemals abgeschlossen, sondern ein beständiges Improvisieren, Ausloten, Spielen - eine körperliche und emotionale Erfahrung.

Dieses Wissen und die Erkenntnisse meines Weges gebe ich weiter. In der Ausbildung von Schauspieler*innen und Lehramtsstudierenden. In der produktionsbegleitenden Sprecherziehung mit Schauspieler*innen. In der Begleitung von Sprecher*innen, Schauspieler*innen und anderen Menschen, die mitten im Leben stehen und mit ihrer Stimme wachsen wollen...

 

Bisherige Auftraggeber (Auswahl)

  • Goethetheater Bad Lauchstädt – Sprecherziehung
  • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – Zentrum für Lehrerbildung, LSQ – A (Kommunikation)
  • Universität Erfurt – Sprachenzentrum, Sprecherziehung
  • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – Zentrum für Lehrerbildung, ASQ – Kommunikation
Externe Resourcen sind ohne Cookies leider nicht verfügbar. Cookies erlauben
';